19.01.2024 Zurück

Sporthallen in der Meckenheimer Altstadt wieder in Betrieb

Nachdem das Flutereignis im Juli 2021 großen Schaden unter anderem an den vier Turnhallen in der Altstadt angerichtet hatte, mussten umfangreiche Wiederaufbau- und Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Mit erfolgreichem Abschluss dieser Arbeiten sind die Hallen entlang der Schützenstraße jetzt wieder in Betrieb genommen worden und können sowohl vom Schul- als auch vom Vereinssport genutzt werden. Damit liegt die Fertigstellung der Baumaßnahmen im vorgegebenen Zeitplan der Verwaltung.

„Mit der Fertigstellung setzen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein bei der Wiederherstellung. Alle vier Turnhallen waren von der Flut stark betroffen. Drei von vier Hallen sind nun startklar, die kleine Turnhalle folgt voraussichtlich Mitte Februar. Das freut mich vor allem für die Schülerinnen und Schüler und die Mitglieder unserer Vereine. Sie können ihren Sport in Hallen ausüben, die jetzt moderner denn je sind“, sagte Bürgermeister Holger Jung bei der Wiederinbetriebnahme.

Als erste der vier Hallen konnte die Fronhofhalle schon im Februar 2022 wieder ihre Türen eingeschränkt für den Schul- und Vereinssport öffnen, nachdem der Sporthallenbereich einschließlich der Geräteräume wiederhergestellt worden war. Die Instandsetzung der Umkleiden sowie der WC- und Duschräume folgte im Anschluss und wurde mittlerweile ebenso abgeschlossen.

Da das durch den Starkregen 2021 damals eingedrungene Wasser in den Turnhallen bis zu einer Höhe von 70 cm angestiegen war, mussten sämtliche Gebäude umfassend saniert werden. So galt es unter anderem, in den Umkleiden den Wand- und Bodenaufbau sowie die jeweiligen Fliesenbeläge zu erneuern. In den vier Hallen mussten die Sportböden ausgetauscht und neue Wandverkleidungen mit Prallschutz angebracht werden. Einen weiteren Schwerpunkt der Instandsetzung nahm die technische Gebäudeausstattung ein. Dazu zählten die elektrotechnischen Anlagen ebenso wie die Heizung- und Sanitäreinrichtungen und zum Teil die Lüftungsanlagen.

Neben den Arbeiten zum Wiederaufbau wurden auch zusätzliche energetische Sanierungsmaßnahmen in Form einer Fassadenertüchtigung durch ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS) durchgeführt. Diese Arbeiten an der kleinen Halle dauern noch an. Ihre Wiederinbetriebnahme ist für Mitte Februar 2024 vorgesehen. Die große Turnhalle war schon vor dem Flutereignis energetisch saniert worden.

Den Wiederaufbau nutzte die Stadt Meckenheim, um die große und kleine Turnhalle sowie die Gymnastikhalle zusätzlich mit einer zeitgemäßen Raumlufttechnischen Anlage inklusive moderner Wärmerückgewinnung auszustatten. Die Fronhofhalle verfügte bereits zuvor über eine solche Anlage.

Die Wiederaufbaukosten betragen rund 2,9 Millionen Euro. Hinzu kommen ca. 80.000 Euro, die bisher in neue Sportgeräte investiert werden mussten. Diese etwa 3 Millionen Euro werden durch Fördergelder des Landes über den Wiederaufbauplan für Infrastruktur der Kommunen finanziert. Die Stadt Meckenheim übernimmt die Kosten von rund 500.000 Euro für die zusätzlichen Maßnahmen, die über die Wiederherstellungsarbeiten hinausgehen. Dazu zählen die Raumlufttechnischen Anlagen und das Wärmedämmverbundsystem für die kleine Turnhalle. Die Bereitstellung dieser Mittel sieht der Haushaltsplan 2023/24 vor.

Holger Jung dankte allen Beteiligten herzlich, insbesondere dem Land NRW für die finanzielle Aufbauhilfe sowie der Evangelischen Grundschule Meckenheim und der Katholischen Grundschule Meckenheim. In seinen Dank schloss der Bürgermeister die betroffenen Vereine ebenso ausdrücklich mit ein wie die Campus-Schulen, die Hallenzeiten zur Verfügung gestellt hatten. Auch bedankte er sich bei den politischen Gremien der Stadt Meckenheim und seinen Verwaltungsmitarbeitenden, die den Wiederaufbau vorangetrieben haben. „Die Hallen sind jetzt in einem Top-Zustand“, befand Holger Jung. Julia Gahl, Leiterin der Evangelischen Grundschule, Silke Brämm, stellvertretende Leiterin der Katholischen Grundschule, und Martin Leupold, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Meckenheim, zeigten sich glücklich über die gelungene Sanierung und sprachen ebenfalls ihren Dank aus.