20.01.2023 Zurück

Alle in Bewegung

Unter dem Motto „Alle in Bewegung – Aktionen für Generationen“ wurden im November 2022 im gesamten Kreis Ahrweiler lokale Sportvereine, soziale Träger und interessierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam aktiv: In über 60 Kursen konnten die unterschiedlichsten Sportarten ausprobiert und die Angebote der Vereine kennengelernt werden. Mit der Resonanz zeigen sich alle Beteiligten mehr als zufrieden und kündigten für diesen Sommer eine Wiederholung des Angebots an.

In nahezu allen Teilen des Kreises – von Dümpelfeld bis Remagen, von der Grafschaft bis Niederzissen – lud die Aktion zum Mitmachen ein. Kinder konnten beispielsweise Tennis oder ein Bewegungsmobil ausprobieren, Erwachsene Volleyball spielen oder Standardtänze lernen und die Älteren an einem Yoga-Kurs oder Rollator-Training teilnehmen.

„Die Beteiligungsprojekte des Runden Tischs zum ‚(Wieder-)Aufbau der sozialen Infrastruktur‘ haben ganz klar gezeigt, dass sich alle Befragten mehr Bewegung und auch Begegnung im alltäglichen Leben wünschen – von ganz jung bis ins hohe Alter. Durch die Kooperation mit lokalen Sportvereinen und etablierten sozialen Trägern konnten wir diesen Wunsch in kurzer Zeit umsetzen. Die Aktion hat dabei nicht nur die Möglichkeit geboten, neue Angebote und Spotarten kennenzulernen, sondern auch ein passendes regelmäßiges Bewegungsangebot zu finden“, fasst Siglinde Hornbach-Beckers, Leiterin des Fachbereichs Jugend, Soziales und Gesundheit in der Kreisverwaltung Ahrweiler, die Aktion zusammen.

Mit gleich zehn Angeboten war unter anderem der TuS Ahrweiler bei der Bewegungswoche vertreten und konnte rund 120 Menschen motivieren, sich zu beteiligen. Das Fazit der Geschäftsführerin und Mitglied der Planungsgruppe, Sabine Schenke, fällt daher positiv aus: „Mit der Aktion konnten die teilnehmenden Vereine mit relativ kleinem Aufwand auf ihre Angebote aufmerksam machen. Für uns war es wieder ein Stück gelungene Öffentlichkeitsarbeit.“

Auch Ralph Schulze, Ahrweiler Sportkreisjugendwart der Sportjugend Rheinland, und Katja Froeschmann, Sport-Inklusionslotsin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, unterstützten die Aktion. Während Schulze rund 30 Kindern an der Antweiler Grundschule Fitnessübungen auf dem Sport-Trampolin näherbrachte, stellte Froeschmann unter Beweis, dass Sport und Bewegung auch problemlos inklusiv ausgerichtet werden können.

Aufgrund der positiven Resonanz hat sich der Runde Tisch entschlossen, die Bewegungswoche in diesem Jahr fortzuführen: Vom 18. bis 24. Juni 2023 werden dann wieder kreisweit Sportkurse und weitere Aktionen für alle Altersklassen zum Kennenlernen und Ausprobieren angeboten. Weitere Informationen werden über die bekannten Kanäle der Kreisverwaltung Ahrweiler bekanntgegeben.