05.12.2022 Zurück

Mosaik-Kulturhaus neugestalten

Das Mosaik-Kulturhaus Meckenheim soll neugestaltet werden, weshalb der Offene Treff vorübergehend geschlossen ist. Dennoch können die Kinder und Jugendlichen aktiv bleiben. Sie sind nämlich in die Mosaik-Planung einbezogen und eingeladen, eigene Ideen für die Neugestaltung zu entwickeln. Aus diesem Anlass öffnen sich am Dienstag, 6. Dezember, von 16 Uhr bis 19 Uhr die Türen des Offenen Treffs, damit die Anregungen und Wünsche der jungen Besucherinnen und Besucher gesammelt werden können. Das Team der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wird anschließend die Ergebnisse auswerten und die Umsetzung voranbringen.

Die Inventur dient dazu, sowohl die pädagogischen Angebote als auch die räumliche Gestaltung zu überdenken. Ziel ist es, eine neue Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder und Jugendlichen sich wohl fühlen und gerne ihre Freizeit verbringen.

Trotz der vorübergehenden Schließung des Offenen Treffs herrscht noch reges Leben im Mosaik-Kulturhaus. So ist die städtische Kindertageseinrichtung (Kita) Villa Regenbogen vorübergehend am Siebengebirgsring 2 beheimatet. Die verheerende Flut im Juli 2021 hatte erhebliche Gebäudeschäden verursacht, sodass die Kita umsiedeln musste und derzeit im Mosaik einen großen Teil des Gebäudes belegt. Weiterhin finden in den Räumen u.a. Sprachkurse der Volkshochschule statt, ebenso die „Coolness Trainings“ des Schulcampus, gelegentliche Treffen der MeckiKids sowie jeden Mittwoch von 16.30 Uhr bis 18 Uhr der Zirkus-Workshop. Das Forum Inklusion der Stadt Meckenheim nutzte das Mosaik-Kulturhaus zuletzt im November und veranstaltete dort eine inklusive Disco.

Überdies ist „Kinder City“ im Ruhrfeld 16 montags bis freitags zwischen 14 Uhr und 18 Uhr geöffnet. Dort können Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren spielen und basteln, betreut vom städtischen Team der Kinder- und Jugendarbeit.

Auch die Angebote des städtischen Kooperationspartners RheinFlanke finden weiterhin wie gewohnt statt. Schwerpunkt ist unter anderem die Zusammenarbeit mit den Schulen am Schulcampus, an der Geschwister-Scholl-Hauptschule und der Theodor-Heuss-Realschule z.B. mit der „Aktiven Pause“ an vier Tagen in der Woche. Viermal wöchentlich richten sich nachmittags zusätzlich sportpädagogische Fußballangebote an junge Menschen. Austragungsorte sind die Sportanlagen in Meckenheim, also Sporthallen und entsprechende Außengelände. Ebenfalls an den Nachmittagen ist die mobile aufsuchende Jugendarbeit im Meckenheimer Stadtgebiet unterwegs. Das Team der RheinFlanke sucht die Jugendlichen in ihrem Sozialraum auf. Dadurch wird die optimale Basis für den Kontakt- und Beziehungsaufbau zu den Jugendlichen gelegt.