22.09.2022 Zurück

Interkulturelle Woche in Wachtberg


Die Gemeinde Wachtberg beteiligt sich mit einem vielfältigen Programm daran:


Sonntag, 25.09.2022, 15:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Wie meine Hoffnung überlebt hat – Frauengeschichten von Flucht und Vertreibung“ durch Pfarrerin Kathrin Müller (Evangelische Kirchengemeinde), Pater Pious Alex CMI (Katholische Kirchengemeinde) und Bürgermeister Jörg Schmidt. In lebendiger und anschaulicher Weise präsentiert die Ausstellung bewegende Geschichten von elf Frauen aus Bochum und Umgebung, die in ihrem Leben gezwungen waren zu flüchten, woher sie ihre Kraft schöpften und wie sie sich in diesen schwierigen und gefährlichen Lebenssituationen schlugen. Die Ausstellung ist bis Sonntag, den 2. Oktober, täglich von 16:00 bis 18:00 Uhr anzusehen.

Kirche St. Gereon, Am Bollwerk 2, Berkum


Mittwoch, 28.09.2022, 18:00 Uhr: Kochabend „Die Welt is(s)t in Wachtberg - Internationale Küche“

Bei einem gemeinsamen Kochabend lernen die Teilnehmer internationale kulinarische Spezialitäten zuzubereiten und dürfen diese selbstverständlich im Anschluss gemeinsam probieren und genießen. Die Plätze sind begrenzt, daher sind Anmeldungen hierfür an katja.ackermann@wachtberg.de zu richten!

Lehrküche der Hans-Dietrich-Genscher-Schule, Stumpebergweg 5, Berkum


Donnerstag, 29.09.2022, 19:30 Uhr: Konzert der Band „Freiraum“

Mit akustischen Gitarren, Bass, Cajón und nur einem Mikrofon erklingt am 29. September im Köllenhof ein abwechslungsreiches Programm aus Soul und Pop von den Sechzigern bis in die Gegenwart der Band „Freiraum“.

Köllenhof, Marienforster Weg 14, Ließem


Freitag, 30.09.2022, 18:00 Uhr: Gesprächsabend im Zuhör-Café Haus Helvetia

Im Zuhör-Café erzählen am Freitag, den 30. September, Karen R. und Diala R. von ihrer Flucht nach aber auch innerhalb Deutschlands. Moderiert wird der Gesprächsabend von Bettina Hoffmann und Katja Ackermann.

Haus Helvetia, Am Bollwerk 10, Berkum

 www.interkulturellewoche.de