07.09.2022 Zurück

Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Heute schon an morgen denken: Das ist bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden – den Fachkräften der Zukunft – die Devise. Um hier Brücken zwischen jungen Menschen und Unternehmen zu bauen, unterstützt der Rhein-Sieg-Kreis ab sofort Jump-In – Zukunft mit Technik!


„Im Rhein-Sieg Kreis sind viele gewerbliche Unternehmen und Betriebe angesiedelt, die händeringend Mitarbeitende - Fachkräfte und Auszubildende - suchen. Jump-In zu unterstützen ist für mich vor dem Hintergrund eine klare Sache. Wir müssen innovativ sein und neue Wege gehen, um junge Menschen von einer Ausbildung zu überzeugen und mit den Betrieben zusammen zu bringen“, so Landrat Sebastian Schuster.


Denn auch in der Region geht das Interesse der Jugendlichen an einer Ausbildung im technischen Bereich tendenziell zurück. Viele haben jedoch eine Vorstellung von gewerblich-technischen Ausbildungen, die nicht mehr zeitgemäß ist. „Dabei bietet die Industrie in der Region Bonn/Rhein-Sieg engagierten Schülerinnen und Schülern spannende Ausbildungsplätze in zukunftsweisenden Themenfeldern. Jump-In ermöglicht dazu einen praxisnahen Einblick“, erläutert Peter Kuhne, Vizepräsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg und Gesellschafter Kuhne Group.

Jump-In will mit seinem innovativen Format Unternehmen und junge Menschen auf einfachem Wege zusammenbringen und zwar dort, wo dies ansonsten selten möglich ist – nämlich in den Betrieben selbst. Denn vor Ort, an den Werkbänken und den Maschinen, lässt sich ganz anders ins Gespräch kommen. Azubis sprechen mit Schülerinnen und Schülern und machen Lust auf eine Ausbildung oder ein Praktikum. Gespräche auf Augenhöhe sind möglich und die Jugendlichen können hautnah erleben, was sie in der jeweiligen Ausbildung erwartet. Genau das macht den Reiz und die Innovation von Jump-In aus.

„Aber auch für die Unternehmen ist Jump-In ein Gewinn: Sie haben die gute Gelegenheit, ihren Betrieb hautnah zu präsentieren, was auf Berufsstarter-Messen so kaum möglich ist“, ergänzt Dr. Christine Lötters, Inhaberin SC Lötters, die Jump-In gemeinsam mit der fünfdrei eventagentur ins Leben gerufen hat. Die Schülerinnen und Schüler werden vorab von den Schulen ausgewählt, da sie bereits Interesse an einer Ausbildung oder einem Praktikum in einem technischen Beruf signalisiert haben.

Am 18. Januar 2023 soll es im Rhein-Sieg-Kreis soweit sein! Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 10 von Haupt-, Real- und Gesamtschulen werden mit Bussen zu den teilnehmenden Unternehmen gefahren und haben dort jeweils 90 Minuten Zeit, sich in Kleingruppen zu informieren. Jetzt geht es gemeinsam an die Akquise von Unternehmen und auch der Kontakt zu den Schulen wird hergestellt.

„Jump-in ergänzt das vielfältige Angebote verschiedener Karriereformate in der Region, die ein Ziel haben: Junge Menschen für die duale Ausbildung zu gewinnen“, so Regina Rosenstock, Wirtschaftsförderin des Rhein-Sieg-Kreises.

Interessierte Unternehmen und Schulen können direkt Kontakt aufnehmen unter der Telefonnummer (0228) 20947824 oder per E-Mail unter kontakt@jump-in.biz.

https://www.jump-in.biz/