27.07.2022 Zurück

Neues Verfahren im 3D-Metalldruck

Die Firma Lightway aus Niederzissen ist bei der Verleihung des Innovationspreises des Landes Rheinland-Pfalz 2022 ausgezeichnet worden. Für die Entwicklung eines neuen Verfahrens im 3D-Metalldruck erhielt das Unternehmen den Anerkennungspreis in der Kategorie „Handwerk“. Stellvertretend für das Unternehmen nahmen die Geschäftsführer Pascal Schäfer und Thomas Hilger die Auszeichnung von Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt entgegen.

Das Unternehmen hat ein intelligentes und modulares Ventilgehäuse aus 3D-Metalldruck entwickelt, das nach individuellen Vorgaben der Kunden mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet werden kann. Mehrere im Ventil angebrachte Sensoren überprüfen diese Funktionen. Die Herstellung der Ventilgehäuse funktioniert schnell und einfach: Der Kunde definiert, was das Ventil leisten soll. Das Ventilgehäuse wird dann auf Basis eines 3D-Datensatzes digital konstruiert und ressourcenschonend produziert. Das Ventil besteht aus einem Stück. Damit entfällt die Montage und auch die Beschaffung und Reinigung wird erleichtert. Die Herstellung kleiner und großer Stückzahlen ist wegen des 3D-Druckverfahrens leicht realisierbar. Landrätin Cornelia Weigand zeigte sich beeindruckt von der 3D-Innovation und gratulierte der Firma Lightway GmbH zu dieser Auszeichnung.

Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz wird vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau zusammen mit den Landes-Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammer ausgelobt. Ziel ist, Unternehmen in Rheinland-Pfalz zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen anzustoßen und eine schnellere und verbesserte Chancen auf dem Markt zu ermöglichen.

Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr bereits zum 34. Mal vergeben. Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz zählt damit zu einem der ältesten Innovationspreise in Deutschland.