17.07.2022 Zurück

Meckenheimer Künstler hilft der Kita Villa Regenbogen

Der aus dem Senegal stammende Meckenheimer Maler Mamadou Diakhaté, vielen Kunstkennern bekannt als „der Fingermaler“, hilft mit dem Erlös aus dem Verkauf seiner Gemälde nicht nur Kindern in Afrika, sondern auch den Flutgeschädigten seiner Wahlheimat Meckenheim. Als Zeichen seiner Verbundenheit überbrachte er der städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) Villa Regenbogen, die nach dem verheerenden Hochwasser im Juli 2021 vorrübergehend im Mosaik-Kulturhaus beheimatet ist, eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Mamadou Diakhaté hatte dem Bonner Kunstsammler Marcel Bouziri fünf handsignierte Drucke übergeben, damit dieser die Werke über das Internet Kunstliebhabenden zum Erwerb anbieten konnte. Marcel Bouziri brauchte nicht lange auf Interessierte zu warten: „Innerhalb von Minuten waren die Drucke verkauft. Insgesamt kamen 500 Euro zusammen“. Über diesen Erfolg freuen sich neben der Kita Leitung Alexandra Dietz, der Erste Beigeordnete Hans Dieter Wirtz und die Leiterin der städtischen Jugendhilfe Anna Sitner, die die Spende entgegennahmen und den Initiatoren ihren herzlichen Dank aussprachen.