26.05.2022 Zurück

Schulbuchausleihe gegen Gebühr

Ab dem 1. Juni können sich Schülerinnen und Schüler für die entgeltliche Schulbuchausleihe im Schuljahr 2022/2023 registrieren. Unter https://s.rlp.de/eportal ist bis zum 29. Juni eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Das teilt die Kreisverwaltung mit.


Die Registrierung für die gebührenpflichtige Ausleihe erfolgt in drei Schritten: 1. Anmeldung im Elternportal, 2. Freischaltung des Schülers beziehungsweise der Schülerin mit dem Freischaltcode, der durch die jeweilige Schule übermittelt wurde, 3. Verbindliche Bestellung.

Die Abholtermine für die bestellten Schulbücher werden von den Schulen rechtzeitig bekanntgegeben.


Die Teilnahme ist freiwillig und muss jedes Jahr neu erfolgen. Dies gilt auch dann, wenn Schulbücher aus dem aktuellen Schuljahr weiterverwendet werden oder noch nicht feststeht, ob der Schüler beziehungsweise die Schülerin die Klasse wiederholt oder die Schule wechselt. In diesen Fällen werden die Schulbuchlisten nachträglich angepasst. Wer sich nicht anmeldet, muss alle bisher ausgeliehenen Bücher zurückgeben und für das kommende Schuljahr die Bücher auf eigene Kosten beschaffen.


Bei Bedarf bietet die Servicestelle Schulbuchausleihe der Kreisverwaltung Hilfestellung für Eltern an, die nicht über die erforderliche technische Ausstattung verfügen oder weitergehende Unterstützung bei der Anmeldung benötigen. Darüber hinaus werden Eltern, die bereits einen Antrag auf unentgeltliche Schulbuchausleihe gestellt, aber noch keine Bescheid erhalten haben, gebeten, sich umgehend mit der Schulbuchausleihe in Verbindung zu setzen.


Die Servicestelle der Kreisverwaltung ist für folgende Schulen zuständig: Are-Gymnasium Bad Neuenahr, Berufsbildende Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler (Berufsschule I und II, Höhere Berufsschule I und II, Berufsoberschule I und II und Berufliches Gymnasium), Erich-Klausener-Gymnasium Adenau; Hocheifel Realschule plus mit Fachoberschule Adenau, Integrierte Gesamtschule Remagen, Peter-Joerres-Gymnasium Ahrweiler, Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Realschule plus Ahrweiler und das Rhein-Gymnasium Sinzig. Alle anderen Schulen im Kreisgebiet werden durch den jeweils zuständigen Schulträger betreut.