10.05.2022 Zurück

Unternehmerfrauen im Handwerk

Zu einem gemeinsamen Austausch traf sich Landrätin Cornelia Weigand jüngst mit Vertreterinnen des Vorstandes der „UnternehmerFrauen des Handwerks“ (UFH) im Kreis Ahrweiler. Die 2. Vorsitzende Kerstin Sonntag, Janine Röber, Daniela Dalinghoff und Heike Ziss stellten Weigand ihre Arbeit und das bundesweite Netzwerk sowie die in 2022 geplanten Veranstaltungen zur Aus- und Weiterbildung des Arbeitskreises vor. Darüber hinaus standen auch Themen wie Chancengleichheit und aktuelle Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen sowie die Aussichten für die Zukunft im Mittelpunkt des Gesprächs.


„Der gesamtdeutsche Trend zeigt, dass der Frauenanteil in klassischen Männerberufen steigt und zunehmend ein Umdenken zum Thema Männer- und Frauenberufe stattfindet“, hebt Landrätin Cornelia Weigand hervor. „Frauen können die Fachkräftesituation in von Männern dominierten Berufen erheblich verbessern. Umso wichtiger ist es, durch Netzwerke sowie Aus- und Weiterbildungschancen junge Frauen für diese Berufsfelder zu gewinnen und auch ihre gesellschaftliche Anerkennung zu steigern. Die Unternehmerfrauen im Kreis Ahrweiler leisten hierzu einen wichtigen und zukunftsweisenden Beitrag.“


Der Arbeitskreis der UFH im Kreis Ahrweiler besteht bereits seit 30 Jahren. Hier treffen sich mitarbeitende Unternehmerfrauen und selbständige Unternehmerinnen zum Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zur beruflichen Weiterbildung. Durch regelmäßige Seminare und Workshops – unter anderem in den Bereichen Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, neue Medien, Zeitmanagement bis hin zum Selbstmanagement – werden die Unternehmerfrauen geschult und qualifiziert beraten. Rund 70 Frauen aus dem Kreis Ahrweiler sind derzeit im Arbeitskreis der UFH engagiert.