04.05.2021 Zurück

Baum- und Heckenpflanzung sowie Einsaat einer Blühwiese

Für die fortlaufende Entwicklung des Gewerbeparks Odendorf wurden als Ausgleich für den Eingriff in Natur und Landschaft verschiedene ökologische Maßnahmen erforderlich. So erfolgte Ende März 2021 eine Heckenpflanzung und im April 2021 die Anlage einer Blühwiese.

Auf der circa 1.000 Quadratmeter großen Fläche, im Bereich der Zufahrt zum Gewerbepark am Ortseingang Odendorf, hat Diplom-Agraringenieurin Anna Lena Müller vom Fachbereich Gemeindeentwicklung gemeinsam mit Florian Wirtz vom Baubetriebshof der Gemeinde Swisttal gebietseigenes Saatgut für eine Blühwiese gesät. Die Einsaat besteht zu 30 Prozent aus 21 Blumenarten, wie Wiesen-Flockenblume, Margerite und Kornblume, und zu 70 Prozent aus 12 Grasarten, wie Glatthafer und Weide-Kammgras. Vorab hatte Landwirt Albert Beyel aus Ludendorf die Bodenbearbeitung für die Einsaat vorgenommen. „Sobald sich die Blühwiese erfolgreich etabliert hat sollen vereinzelt insekten- und vogelfreundliche Strauchgruppen hinzugefügt werden“, sagt Anna Lena Müller.

Auf einer weiteren, circa 1.200 Quadratmeter großen, Fläche erfolgte durch ein beauftragtes Landschaftsbauunternehmen die Pflanzung von 500 Sträuchern und 19 jungen Laubbäumen, sogenannten Heistern. Dabei wurden neun Straucharten, darunter Hasel, Hundsrose, Hartriegel und Schlehe sowie vier Baumarten, Feld-Ahorn, Hainbuche, Vogel-Kirsche und Stiel-Eiche gepflanzt. Im Randbereich ist zudem die Einsaat eines blütenreichen Saums geplant.