24.02.2021 Zurück

Honig, Met und Essig von 40 Bienenvölkern aus dem Ahrgebirge

Über zwei Millionen Bienen nennen Wilfried und Michael Lindenlauf ihr Eigen. Vater und Sohn aus Blankenheim-Reetz bewirtschaften rund 40 Bienenvölker, die an festen Standorten rund um Reetz und Freilingen leben.

Über 40 Jahre ist es her, dass Wilfried Lindenlauf seine Naturverbundenheit im Hobby-Imkern auslebte. Stolz sind die Familien-Imker, dass sie in letzter Zeit mehrfach für höchste Honig-Qualität aus dem Ahrgebirge ausgezeichnet wurden: „Seit 2017 haben wir unsere Honige mehrfach bei der Honigprämierung des Imkerverbandes Rheinland bewerten lassen. Das Ergebnis bestätigte unsere Arbeit mit den Bienen und den Umgang mit dem Naturprodukt Honig. Unsere Honige erzielten wiederholt die Silber- und Goldmedaillen und wir wurden sogar schon mehrfach mit Höchstpunktezahl ausgezeichnet was unsere Urkunden beweisen. Wir haben so gezeigt, dass wir durch den Einsatz von Naturwerkstoffen im Bienenwohnungsbau und den Verzicht von systemischen Tierarzneimitteln gesunde Bienen haben, die einen erstklassigen Honig erzeugen“, verkünden die Lindenlaufs stolz.

„Vom hellen, fast weißen Blütenhonig über kräftig-goldgelben Sommertrachthonig bis zum Waldhonig, der von hell- bis dunkelbraun viele Facetten bieten kann bieten wir für jeden Geschmack etwas“, unterstreicht Michael Lindenlauf. Und da die Bienenstände im Einflussbereich von Wäldern und Wiesen leben, entsteht ein ganz besonderer „Wald- und Blütenhonig“, da die Völker Nektar und Honigtau aus beiden Trachtquellen zusammentragen.

Diese Vielfalt Bienenfreunden und Honigliebhabern anbieten zu können, aber gleichzeitig dem Kunden den regionalen, kompetenten Ansprechpartner zu bieten, ist der Vorteil des Onlineshops auf www.suchblau.de Die Imkerei Lindenlauf bietet daher nicht nur Honig an, sondern auch Honigmet, Propolis (Kittharz mit antibiotischer, antiviraler und antimykotischer Wirkung) oder Honigessig. Dieser wird aus dem Honigwein gewonnen, erhält eine leichte Süße und den Geschmack des Honigs. „Da wir unseren Essig nach der Reife nicht mehr behandeln, ist der Säuregehalt natürlich hoch, sodass man ihn wohl dosiert verwenden sollte“, erklärt Wilfried Lindenlauf.

Jede Blühphase in den Frühlings und Sommermonaten hat ihre eigenen Honige. Vom fast weißfarbenen Frühlingshonig bis zum dunkelbraunen Sommerhonig aus der Waldtracht sind eine Vielzahl an Farb-, Geruchs- und Geschmackstönen möglich. Durch Unterschiede in der Witterung, Stärke der Bienenvölker und jahrgangsunterschiedlichen Blüten z.B. durch Rapsanbau im Flugbereich der Bienen, ist jeder Honig in jedem Jahr auf natürliche Weise unterschiedlich.

Bei manchen Honigen kommt es zu Ausblühungen von Traubenzuckerkristallen an der Glasoberfläche, erkennbar an einer etwas weißlichen Oberfläche. Dies ist ein Zeichen für einen besonders ausgereiften wasserarmen Honig. Das ist also kein Mangel, sondern ein natürliches Zeichen besonders hoher Qualität.

„In unserem Onlineshop auf suchblau.de wollen wir auch auf Veranstaltungen wie etwa das Honigschleudern aufmerksam machen und Interessierte auf unseren Hof einladen“, erklärt Michael Lindenlauf. Eine Anmeldung ist erwünscht.