16.02.2021 Zurück

Mit Liedern, Deko, Spielen und Kamelle…

Die Altendorf-Ersdorfer Sebastianusschützen beteiligen sich seit vielen Jahrzehnten am Rosenmontagszug des Doppelortes – meist mit eigenem Karnevalswagen. Während des Lockdowns war dies natürlich keine Option. Doch bedeutet das: Kein Zug – kein Karneval? „Nein“, sagte sich das Jugend-Team und plante eine Online-Karnevalsparty für den Schützennachwuchs. Nachdem bereits die Online-Weihnachtsfeier der Jugend im vergangenen Jahr auf eine tolle Resonanz gestoßen war, bestand auch diesmal Hoffnung auf Erfolg. Und so kam es.

Es wurde ein Programm geplant, für das die Kinder und Jugendlichen vorab ein Paket erhielten. Beim gemeinsamen Unboxing vor den Rechnern zu Beginn der Party am 12. Februar, kam der Inhalt des Überraschungspaketes zum Vorschein: Material zum Basteln, Dekorieren und für Spiele, Kamelle und Getränke, sowie Verkleidungsaccessoires für den Abend. Live wurde gemeinsam über eine Videoplattform gebastelt, dekoriert, getanzt und gespielt. Beim Karnevalsmusik-Quiz konnten die Teilnehmer ihr Wissen um das rheinische Musikgut der fünften Jahreszeit unter Beweis stellen und auch fleißig mitsingen. Die Zeit verging wie im Fluge und die Jugendleiter Christian und Helga Klein, Anne und Hendrik Beer, sowie Jugendsprecherin Sophia Schreiner mussten kurzerhand das Programm kürzen, da die Party bereits eine halbe Stunde überzogen wurde. Was blieb, war tolle Karnevalsstimmung, Luftschlangen und Erinnerungen an einen tollen Abend während des tristen Lockdowns.

Digitales Angebot während der Osterzeit

Das Jugend-Team plant bereits die nächste Aktion. Für die Osterzeit entsteht ein Quiz, welches Infos, Rätsel Geschichten und Fragen rund um das Osterfest beinhaltet und sich an Kinder und Jugendliche richtet. Das Quiz kann mit der kostenlosen App „Actionbound“ von Zuhause aus gespielt werden. Die App hatte die Schützenjugend bereits bei ihrer großen Schnitzeljagd in den Sommer- und den Herbstferien zum Einsatz gebracht. Alle minderjährigen Teilnehmer, die das Quiz durchgespielt und sich in die Ergebnisliste eingetragen haben, können sich als Belohnung einen Schokohasen und einen Pin sichern – so lange der Vorrat reicht.

„Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder Kinder- und Jugendarbeit mit Präsenzangeboten durchführen können.“, so Jungschützenmeister Christian Klein. „Uns ist es aber auch in dieser Pandemie besonders wichtig, Angebote zu schaffen, die Kindern und Jugendlichen Alternativen und Auszeiten bieten – auch wenn diese digital, auf Abstand oder mit anderen Einschränkungen durchgeführt werden. Hier ist Kreativität gefragt.“ Klein wirbt zudem um Mitglieder: „Es lohnt sich selbst während des Lockdowns, bei uns Mitglied zu werden.“ Informationen zum Verein und zur Jugendabteilung gibt es per Mail unter info@schuetzenfamilie.de.